Elex 2 ist technisch furchtbar, spielerisch eine Zumutung und erzählerisch die reinste Lachtablette. Zugleich ist das neue Werk von Piranha Bytes aber ein sehr, sehr geiles Spiel. Hier der Versuch, eines der größten ludologischen Mysterien unserer Zeit zu verstehen: Wie kann ein Spiel gut sein, obwohl es streng genommen ziemlich scheiße ist?

Der Gesichtsausdruck von Christian beim Betrachten der Gesichtsanimationen in Elex 2

Angeblich haben die Macher*innen von Elex 2 kurz vor dem Schluss noch die Gesichtsanimationen verbessert, und das dürfte als eines der sinnlosesten Unterfangen in die jüngste Computerspielgeschichte eingehen. Bei Elex 2 die Gesichtsanimationen zu verbessern, muss sich in etwa so angefühlt haben, als wenn man versucht, Friedrich Merz von sozialer Politik zu überzeugen: Ja, klar, das man kann schon mal probieren, aber es ist ziemlich aussichtlos und auch ein bisschen süß irgendwie.

Die Gesichter in Elex 2 sehen so aus, als hätten die Gesichtsdesigner von Mass Effect: Andromeda eine zweite Chance bekommen, diesmal aber bei halbem Budget und doppeltem Drogenkonsum. Und als wäre das nicht schon schlimm genug, sind die Zwischensequenzen so hölzern, dass sie in Sachen Inszenierung sogar hinter denen aus, sagen wir mal, Wing Commander (1991) zurückbleiben.

Elex 2

Das schlechteste Spiel der Welt, das trotzdem gut ist

Höhe in Disketten
96 m
Spieltiefe
54 bar
Ist das noch Indie?
50%
Gewalt
0,1 Doom
Eleganz
0,1
Metascore-Abweichung
+13

30 Kommentare


Kommentare

  1. Avatar for Adrian Adrian says:

    Nach dem Test Frage ich mich: ist elex 2 Nickelback?

    Ziemliche scheiß Musik, räumten aber viele Preise ab und haben ziemlich viele CDs verkauft.

  2. Avatar for Lyra Lyra says:

    UFF. Computerbase ist mal so richtig begeistert von der Performance:

    Elex 2 ist technisch leider auf dem Niveau von Elex aus dem Jahr 2017 stehen geblieben, das damals auch schon keine Bäume ausgerissen hat. Elex 2 sieht zwar durchaus besser als der Vorgänger aus, das gilt aber nur fürs Details. Und auch wenn es für den geistigen Gothic-Nachfolger nie eine Top-Grafik gebraucht hat, überschreitet das Gesamtpaket des neuesten Teils auf dem PC einfach eine Grenze zu dem, was es so im Jahr 2022 nicht mehr geben sollte.

    Die angestaubte Grafik mitsamt den problematischen Animationen, geringen Details, Wachsfiguren-Gesichtern und der immer flimmernden Kantenglättung ist da nur der Anfang. Hinzu kommt, dass das Spiel trotzdem eine High-End-Grafikkarte benötigt und selbst dann nicht durchweg ordentlich läuft. Sogar auf einer GeForce RTX 3090 sind Ultra HD, maximale Grafik und 60 FPS in der von ComputerBase genutzten Testszene ein Fremdwort. Und die Kombination ist dann schlicht zu viel des Unguten.
    https://www.computerbase.de/2022-02/elex-2-benchmark-test

    Oder, mit den Worten von Christian Schiffer: In fast jeglicher Hinsicht eine Katastrophe

  3. Avatar for lnhh lnhh says:

    Love it, habe so Bock. Freitag bis Sonntag Elex 2 Lan bei meinem Bruder. Hat zwar kein Mp und kein Coop, aber scheiss drauf - man kann trotzdem ueber das erlebte Quatschen.

    Freue mich.

    Und die Matrix ist wieder mal „Nagel auf den Kopf“.

    image

    Und vom genialen Cover braucht man gar nicht zu sprechen → koennte elex 2 so auf die Box drucken <3

  4. Avatar for pmk1c pmk1c says:

    Ich habe diesen Text kommen sehen. Ziemlich genau so. Piranha Bytes liefert seit Jahren halt genau das, was alle erwarten. Nicht mehr und nicht weniger.

  5. Warum ist dieses Review eigentlich so gut?!
    In fast jeglicher Hinsicht eine irrsinnig gute Unterhaltung :heart_eyes:

  6. Avatar for yollum yollum says:

    Klasse Text, besonders den Kartoffelbreivergleich fand ich grandios. Musste echt lachen, aber das es trifft es gut^^

  7. Avatar for Fabu Fabu says:

    Metascore-Abweichung +13, pahaha.

    4WWI4X

Setze die Diskussion fort auf community.wasted.de

22 weitere antworten

Teilnehmende