Zugegeben, Hideo Kojima ist zwar eine internationale Berühmtheit der Spielebranche. Aber dass ich bei der Suche nach Eastereggs so fündig werden würde, überrascht mich doch: Ich habe zehn Spiele gefunden, in denen sich Hideo Kojima versteckt. In sieben davon hat er sich selbst zum Osterei gemacht und in seine eigenen Spielen geschmuggelt. Vielleicht ein bisschen narzisstisch. Aber wie Alligatoah und Sido schon sagten: ein bisschen Ego ist okay.

1. Metal Gear Solid (1998)

Jeder fängt einmal klein an, sogar Hideo Kojima. Zwar war er bei Metal Gear Solid noch zu schüchtern, um sich zeigen, aber in der japanischen Version des Spiels ist er kurz zu hören. Wenn der Endboss Psycho Mantis eure Gedanken liest, dann liest er auch die Daten auf eurer Memory Card aus, um euch dann vorzuhalten, dass ihr Silent Hill oder Castlevania gespielt habt. In der japanischen Version reagiert er zusätzlich auf die Spiele Snatcher und Policenauts – zwei frühe Werke von Hideo Kojima auf der Playstation. Habt ihr Spielstände beider Titel gespeichert, bemerkt Psycho Mantis: „Du magst also Kojimas Werke?”, danach spielt eine Sounddatei von Kojima selbst ab, in der er sich für bei den Spieler*innen für ihre Treue bedankt. Sweet, Kojima. Narzisstisch, aber sweet.

2. Metal Gear Solid 2: Sons of Liberty (2001)

Nach dem Erfolg des ersten Metal Gear Solid, werden auch Kojimas versteckte Auftritte selbstbewusster. Wenn ihr in der Tanker-Mission von Metal Gear Solid 2 die Kamera erhaltet, warten allerhand Eastereggs und versteckte Dialoge auf euch – auch Kojima ist dabei. Fotografiert ihr im zweiten Konferenzraum den rechten Monitor, erscheint ein Geisterbild von ihm auf dem Foto. Etwas gruselig? Otacon zeigt sich ebenfalls schockiert, wenn ihr ihm das Bild zeigt.

„Es ist Metal Gear – Hinterfrag das nicht.“

3. Control (2019)

In Remedys Control kehrt Kojima noch einmal zu seiner alten Schüchternheit zurück. Auch hier ist er nicht zu sehen, doch er leiht dem japanischen Wissenschaftler Dr. Yoshimi Tokui seine Stimme. Und damit nicht genug: im Spiel werden seine japanischen Lines von einer Figur übersetzt, die wiederum von Aki Saito gesprochen wird, dem Head of Marketing bei Kojima Productions. Das behauptet jedenfalls US-Spieleseite Polygon, also glauben wir das mal.

Da wir Kojima in Control nur hören können, erscheint an dieser Stelle einfach ein Badass-Bild von Jesse Faden.
Da wir Kojima in Control nur hören können, erscheint an dieser Stelle einfach ein Badass-Bild von Jesse Faden. You’re welcome!

4. Metal Gear Solid – The Twin Snakes (2004)

In diesem Remake des Original Metal Gear Solid lohnt sich wieder ein Besuch bei dem Endboss Psycho Mantis. Mussten wir uns im Original noch mit einem Audio-Einspieler zufrieden geben, hat Kojima sich diesmal ein ganzes Portrait spendiert. Schaut ihr euch im Bossraum um , entdeckt ihr ihn zwischen zwei anderen Bildern an der Wand.

Hängt fett und bräsig an der Wand: Hideo Kojima.

5. Metal Gear Solid 4: Guns of the Patriots (2008)

Man kann Kojima nicht vorwerfen, dass er immer im Mittelpunkt stehen möchte. In einer der ersten Cutscenes von Metal Gear Solid 4 hat er sich lediglich am Rand platziert.

Zurück zu alter Schüchternheit?

Vergesst, was ihr gerade gelesen habt. In einer späteren Szene, in der ihr wieder auf Psycho Mantis trefft, flasht Hideos Gesicht einmal über den gesamten Bildschirm.

Füllt auch deinen Bildschirm aus: Hideo Kojima.

6. Death Stranding (2019)

Erkennt ihr in diesem Schleimhaufen Hideo Kojima wieder? Nun ja, er hat auf jeden Fall eine Brille! Der Rest ist nicht so leicht zu deuten und könnte auch eine Lasagne sein, die man zwei Monate im Kühlschrank vergessen hat. Allerdings wäre es angesichts dieser Liste schon verwunderlich, wenn Kojima nicht in seinem aktuellen Spiel auftauchen würde. Wenn ihr euch die Sequenz ansehen wollt, braucht ihr etwas Geduld: sie tritt als Alptraum nur zufällig auf, wenn ihr mit Sam Bridges länger in seinem Raum sitzen bleibt. Vielleicht ist das auch besser so.

Was ist auf diesem Bild zu sehen? A: Eine Lasagne von 2019, B: Slimer von den Ghostbusters oder C: Schleimi Hideo

7. Metal Gear Solid V (2014-2015)

Als der fünfte Teil von Metal Gear Solid erscheint, ist Kojima längst eine Legende der Spielewelt. Ehrensache, dass man sich da im eigenen Game verewigt. In dem Prolog-Spiel Ground Zeroes müsst ihr einem flüchtenden Agenten vom Hubschrauber aus Feuerschutz geben. Wenn der Agent schließlich verletzt wird, hievt ihr ihn in den Helikopter, dann folgt die Überraschung: es ist Kojima höchstpersönlich!

Habt ihr den modebewussten Brillen-Aficionado in Ground Zeroes nicht gerettet, könnt ihr es im Hautpspiel The Phantom Pain noch einmal probieren. Befreit ihr ihn, bedankt Kojima sich auch bei euch, was ich wirklich anständig finde.

„Danke, dass du mich gerettet hast, Snake!“ – Hideo Kojima

„Was, du hast mich in Ground Zeroes nicht gerettet? Come on, Snake, letzte Chance jetzte hier!“ – Hideo Kojima (mutmaßlich)

8. Metal Gear Solid: Peace Walker (2010)

2010 war das Jahr, in dem Kojima Twitter beigetreten ist. Für seinen Profiltext hat er in Peace Walker schon mal geübt. In dem PSP-Spinoff könnt ihr einen Agenten namens Hideo in die Söldnertruppe rekrutieren. In einer der Hauptmissionen könnt ihr einen Truck mit dem Nummernschild “63824” finden. Interagiert ihr mit dem Fahrzeug, erhaltet ihr Hideo als neuen Rekruten. Natürlich ist auch das Nummernschild keine zufällige Zahl, sondern Kojimas Geburtstag, der 24. August 1963.

Gut genug für die eigene Twitter-Bio: Die Beschreibung von „Hideo“ in Peace Walker.

9. Cyberpunk 2077 (2020)

“No, you’re Breathtaking!” – ach Quatsch, das war ja dieser andere Dude. Jedenfalls könnt ihr Cyberpunks Kojima schon recht früh im Spiel in einer Bar in Konpeki Plaza finden. Die Figur heißt zwar “Oshima”, aber was willst du uns vormachen, Hideo? Mal wieder in geheimer Mission unterwegs? Das und mehr könnt ihr natürlich selbst herausfinden, sprecht ihn im Spiel einfach an.

Einige Eiweißdrinks später…

10. Gran Turismo 7 (2022)

Hideo, bist du das? Da hinten auf der Tribüne? Etwas schwer zu erkennen, zum Glück gibt es einen Fotomodus. Verflucht, du siehst auf jeden Fall so aus! Kann ich mir dabei sicher sein? Nicht ganz. Das Internet ist aber längst überzeugt, dass es sich um eine Kojima-Überraschung handelt. Na dann!

„Er sieht sehr akkreditiert aus.“ – Nur echt mit VIP-Pass.

Benjamin Strobel

Nennt sich Gamepsychologe, weil er Psychologe ist und sich mit Games beschäftigt. Produziert Podcasts, streamt und schreibt Beiträge über Spiele. Manchmal spielt er sie auch.

get WASTED

Dir gefällt dieses Listicle? Cool. Wenn du mehr von uns lesen und hören möchtest, unterstütze uns doch bitte via Patreon.
Unterstützen

Happy Easter(egg)!

1 Kommentar


Kommentare

  1. Habe gerade regelrecht panisch den Playbutton gesucht um den vertonten Artikel abzuspielen.

    Bis ich festgestellt habe, dass ein Listicle rein gar nichts mit listen zu tun hat, vergingen dann weitere Minuten.

    Will Ferrell Reaction GIF by MOODMAN

Setze die Diskussion fort auf community.wasted.de

Teilnehmende