Top 5 #1 Die besten Remakes, Reboots und Remasters

Live is live. La laaa la la la!

WASTED hat die besten, wichtigsten oder auch einfach nur bescheuertsten Spiele aller Zeiten gesucht – und ihr konntet live mitreden! Auf Twitter Spaces haben Daniel Ziegener, Christian Schiffer und Christian Alt sich gemeinsam mit spontanen Gästen aus dem Publikum durch das organisierte Chaos der besten Spiele, die es schon mal gab, gewühlt.

Hier auf der Webseite ist nur eine Hörprobe eingebunden. Die Vollversion des Podcasts und alle anderen exklusiven Inhalte stehen Unterstützer*innen zur Verfügung, die uns bei Patreon abonnieren.

Top 5 wäre nicht WASTED, wenn die Show nicht einen Twist hätte. Statt einfach nur die Crème de la Crème und Top of the Pops zu wählen, gibt es fünf zufällig ausgewählte Kategorien, die alles ein wenig komplizierter machen. So werden Action- und Rollenspiele, aber auch Heldinnen-Geschichten, Guilty Pleasures und Games mit miesen Metascore gesucht.

Herausgekommen sind vier ungewöhnliche Top-5-Listen, von denen nur eine gewinnen kann. Ob am Ende Leisure Suit Larry: Reloaded, Pac-Man Championship Edition oder doch das fulminante Doom-Remake auf dem Taschenrechner Ti-83 gewinnt, entscheidest du zusammen mit der Community von WASTED im Forum:

Hier findet ihr den Link zur Abstimmung!

Besonderer Dank gilt allen Gästen, die live in dieser Folge dabei waren, unter anderem Superlevel-Autor Erik Körner, Gamedesigner und Monkey-Island-Hörspiel-Autor Marius Winter und sogar Portfolio-Royal-Depotexpertin Jagoda Froer höchstpersönlich. Am 4. Januar 2022 um 19:30 habt ihr die Chance, ebenfalls dabei zu sein, wenn wir die nächste WASTED Top 5 wählen.

Das Intro ist „Intro“ von Night Tempo und wird unter einer Creative Commons (BY-NC-SA 3.0) Lizenz verwendet.

Über diesen Podcast

WASTED Top 5 findet monatlich mit einem neuen Thema live in Discord statt. Ihr könnt über die App (Desktop oder Mobile) reinhören, mitreden und abstimmen. Folgt einfach dem @WASTED_Magazin auf Twitter, um keine neue Folge zu verpassen.

30 Kommentare


Kommentare

  1. Mir hätten noch „Spiritual successor“ und „Reimagening“ gefehlt, damit man sich so richtig streiten kann was das eigentlich alles bedeutet

  2. Da hätte man dann sowas wie „Dusk“ als „Reimagining“ von „Quake“ nominieren können, geil.

  3. Ich habe kein Twitter-Account und möchte es auch nicht. Gibt es keine Alternativen zu diesen Spaces?

  4. Avatar for Adrian Adrian says:

    ich möchte nur mal darauf hinweisen, dass der TI-83 normalerweise erst ab der Universität zugelassen ist. Zumindest sind in Bayern keine Programmierbaren Taschenrechner zugelassen. Ich musste damals meinen Casio hacken, damit ich damit die Integrale, Gleichungen und Statistik lösen konnte ohne, dass die Schule was davon mitbekommt.

    Und selbstverständlich ist Doom für den TI-83 ein potentieller Remake. Der Code wurde neu geschrieben, aber man benutzt eben noch die Assets aus dem Original Doom und bei bedarf eigene. Was ist also mehr Remake als genau das?!

  5. Man kann ohne Twitter Account zumindest live reinhören

Setze die Diskussion fort auf community.wasted.de

22 weitere antworten

Teilnehmende