Random #1 Ein Bauer verzweifelt am Spiel der Könige

Der Journalist Dom Schott versucht, das vielleicht komplizierteste Spiel auf Steam zu begreifen.

Diese erste Folge „Random“ ist ein Vorgeschmack auf das, was euch in diesem Format zukünftig erwarten kann: Ein neugieriger Journalist auf der Suche nach der spannendsten Geschichte, die ein Videospiel hergibt – ganz egal, ob es um die Entwicklungsgeschichte, die Köpfe hinter dem Spiel oder etwas völlig anderes geht. „Random“ dokumentiert die Recherche-Reise Schritt um Schritt, deren Ende bis zuletzt ungewiss bleibt.

Noch keine Teaserbox ausgewählt

Die Idee zu diesem Format lag für Dom auf der Hand: Er ist fest davon überzeugt, dass jedes noch so unscheinbare Spielchen zumindest eine spannende Geschichte zu erzählen weiß. Das haben ihm nicht zuletzt seine wöchentlichen Interviews mit Menschen aus der Spielebranche bei OK COOL vor Augen geführt. Und „Random“ soll diese These nun Monat um Monat aufs Neue bestätigen – wenn ihr denn wollt: Nach dieser Pilotfolge geht das Format erst in Produktion, wenn WASTED auf Patreon den Meilenstein von 350 Unterstützer*innen knackt. Also: Geldbeutel raus und Münzen geworfen, wenn ihr mehr wollt!

In dieser ersten Folge schmeißt sich Dom in die Welt von 5D Chess with Multiverse Time Travel: Ein Schachspiel mit absurden Sonderregeln, das seit zwei Jahren tausende Spieler*innen begeistert. Auf seiner Reise trifft er auf den GameTwo-Redakteur Christian Kurowski, die Physikerin Helena Schmidt, die Schachmeisterin Melanie Lubbe – und schließlich auf den Macher des Spiels selbst. Zumindest über Umwege. Viel Spaß und Petri Schach!

Fabu: „Wir müssen uns noch etwas fürs Cover überlegen.“

Dom: „Ich habe da sofort ein Bild vor Augen. Warte, mache eine Skizze. Blick von hinten auf mich, wie ich am Schreibtisch sitze und spät nachts die Hände vor meinem Monitor über dem Kopf zusammenschlage – unklar ob aus Freude oder Frustration, illustriert die Recherche-Reise, die ich da an meinem Schreibtisch unternehme. Ich könnte versuchen, das mit meiner Spiegelreflex zu fotografieren.“

Fabu: „Sehr schön, das Bild werde ich einfach 1:1 übernehmen. Harhar!“

Über diesen Podcast

Hinter jedem noch so kleinen, unscheinbaren oder unbekannten Spiel verbirgt sich eine Geschichte, die es wert ist, erzählt zu werden. Und genau diese Geschichten will Dom Schott für euch finden.

23 Kommentare


Kommentare

  1. Avatar for VfBFan VfBFan says:

    Allein vom Anschauen der Bilder auf Steam wird mir ganz schwindelig. :face_with_spiral_eyes:

    Das Podcast-Coverbild ist großartig. :laughing:

  2. Wer so einen Chefredakteur hat (der einfach mal direkt die erste Skizze als Cover nimmt), der braucht auch keine Feinde mehr :joy:

  3. Tolles Format, hat mir sehr gefallen, das Spiel hingegen reizt mich eher nicht.

  4. Avatar for Peter Peter says:

    Von Dom kann es nicht genug geben :slight_smile:

  5. Avatar for VfBFan VfBFan says:

    @Faehrmann haut mal wieder ein Knaller-Meme raus, gefühlt so locker flockig. Hast du da einen geheimen Vorrat im Keller? :thinking:
    Respekt!
    :facepunch:

  6. Famoses Format. Die Idee ist einfach super und das Einbinden von Experten macht es hochwertig unterhaltsam. @R3nDom gewinnt mich mit seiner sympathischen Schusseligkeit sowieso immer sofort.

    Wenn das Ding nicht innerhalb der nächsten 8 Wochen in Serie geht, wäre das ein riesiger…

  7. Avatar for KaFour KaFour says:

    Hurra, Hurra der Dom ist da! :hugs:
    Da muss ich natürlich direkt so viel Feedback zur ersten Folge schreiben, dass es mal wieder Kapitelüberschriften braucht…

    Personality takeaways

    • Dom kann Menschen auch siezen. Hört sich aber falsch an.
    • Fabu wächst in seine Chefredeakteurs-Rolle rein. Jedenfalls wenn man unter „Chefredeakteurs-Rolle“ das Quälen von freien Mitarbeitern durch abstruse und/oder sinnlose Aufgaben versteht. Gut das der Doomian Anruf-Termin schon vorbei war. Da hätte es aber was gesetzt :slight_smile:

    Content takeaways

    In Minute 15 daran scheitern, auszurechnen wie viel ist denn 4 Tausend im Verhältnis zu 27 Tausend. Sich aber dann keine Viertelstunde später von einem Physiker die String-Theorie erklären lassen wollen. Brilliant, kannst du dir nicht ausdenken :slight_smile:

    Multiversen kann man jedem Gamer aber völlig einleuchtend leicht erklären: über Savegames. Denn jedes Savegame ist eine Parallelwelt.
    Und wenn man dann von unterschiedlichen Savegames aus unterschiedliche weiterspielt, dann hat man halt meherere parallele Spiele („Universen“). Und da kann man dann durch abspeichern erneut verzweigen, so viel man lustig ist.
    Hört sich bescheuert an, ist es auch…

    Einschub: Schrödingers Katze in der XCom Edition:
    jedes mal wenn XCom ein Zufallsereignis bestimmt (die legendäre 95% Trefferwahrscheinlichkeit), dann werden zwei Savegames erzeugt: eins wo das Alien den Lieblinscharacter getroffen und ausradiert hat, und eins wo er noch am Leben ist. Entsprechend hat man zwei Parallelwelten. In Normalfall, wenn man weiterspielt, dann wird eins der beiden Savegames gelöscht. Dann hat man nur noch eine Realität. Ansonsten halt zwei: mit Lieblingscharakter und ohne…

    5D Chess

    So wie ich das aus dem Podcast rausgehört habe:
    Jede Schach-Stellung im Spiel ist sowas wie ein Savegame. Nur dass die alle angezeigt werden und auch alle gleichzeitig gespielt werden.
    Und weil’s noch nicht kompliziert genug ist, kann man Figuren aus einem Savegame rausnehmen und in ein anderes Savegame überführen (nach komplizierten willkürlichen Regeln). Dann hat man in einem Spiel seine Lieblinsfigur doppelt, in einem anderen aber gar nicht.
    Klingt wie ein klassischer Fall vom Komplexitäts-Nerdtum: wie kann man etwas so komplexes wie Schach noch komplexer machen…

    Future Random

    Für’s nächste Mal wünsche ich mir Dinge, die besser zu Dom’s Kernkompetenzen passen: Archäologie und historisches Fact-Checking.
    Daher mein Vorschlag: Dom prüft das Spiel Panzer-General. Er findet raus, ob die Normandie während des zweiten Weltkriegs tatsächlich in 17 große Hexfelder unterteilt war.
    Dazu fährt er mit Schaufel und Rotwein-Gutschein bewaffnet nach Frankreich, um die Hexfeld-Limites auszugraben! (Lateiner-Plural extra für Dom. Mit :heart:)

    (Und bevor das jetzt falsch verstanden wird: ich bin was historisches Fact-Checking angeht absolut und total auf Dom’s Seite. Belegbar durch diesen Thread… bzw. meinen Beitrag darin)

    Wenn man dagegen den „Fabu-Sadismus“ Weg weitergehen möchte, böte es sich natürlich auch an, nach „5d chess with multiverse time travel“ weitere Produktmarketing-Schwachsinns-Aussagen auf den Grund zu gehen. Also Slogans die wirklich gar nichts bedeuten, aber gut klingen. z.B.

    • Mir am WE gerade aufgefallen: Produktnamen auf Skiern und Skibindungen: „Active Sensor Vacuum System“. Aha.
    • Oder natürlich auch sehr beliebt: Pflegeprodukte. Die Olay „Regenerist Tagescreme“ z.B. „Bringt Wirkstoffe 10 Schichten tief in die Hautoberfläche ein“. Was sind das für Schichten? Was passiert in der 11. Schicht? Das ist doch was für Archäologen… Musste gerade beim Recherchieren jedenfalls schon sehr lachen. Auf douglas.de wird z.B. allen Ernstes „Glamglow aus Hollywood, California“ mit den folgenden „Produktauszeichnungen“ beworben: mikroplastik-frei, paraffinfrei, parabenfrei, sulfatfrei, alkoholfrei, komedogen-frei, glutenfrei, acetonfrei, laktosefrei, für sensible Haut geeignet, ohne Nussspuren, amoniakfrei, phthalaten-frei, Clean Beauty. Ein Wunder das da überhaupt was drin ist… (und „komedogen-frei“ bedeutet nach meinem Verständnis, dass die damit werben, dass keine Mitesser in ihren Produkten drinne sind…)

    Aber im Ernst: super war’s! Die erste Folge hat mir gut gefallen.
    Der Ansatz ist jedenfalls brillant: von einem Spiel ausgehend, mehr oder weniger sinnvollen Fragen nachgehen. Das dann als Anlass nehmen, mit irgendwelchen Leuten dazu zu quatschen oder zu mailen. Wunderbar! :clap: Mochte ich schon bei Brücken in Valhalla.

    Ich will mehr davon! Und deshalb will ich, dass endlich die 350er Hürde genommen wird! Und die 500er auch! Ich hatte Anfang des Monats wieder ein Nerv-Erlebnis ähnlich wie Falconer letzten Monat

    Aber wenn jetzt die gewaltige Dom-Schott Reichtweite dazukommt wird das schon. Alleine die ganzen Anno Spieler, die sind doch alles seine FanBoys… :slight_smile:

    P.S. Dieser Post ist garantiert mikroplastik-frei, paraffinfrei, parabenfrei, sulfatfrei, komedogen-frei und ohne Nussspuren. Nur alkoholfrei müsst ihr selbst entscheiden…

Setze die Diskussion fort auf community.wasted.de

15 weitere antworten

Teilnehmende

Avatar for KaFour Avatar for MrBlack Avatar for Brainbug Avatar for VfBFan Avatar for Peter Avatar for kkuez Avatar for system Avatar for R3nDom Avatar for Fabu Avatar for KnickSven Avatar for Faehrmann Avatar for Quuck Avatar for Falconer75 Avatar for Malefiz