Portfolio Royal #11 Werden dank Inflation jetzt auch Spiele teuerer?

Inflation oder auch "Weniger für mehr Geld"

Wen interessiert schon Sonnenblumenöl, wenn er Stardew Valley haben kann? Zweiteres wird uns vermutlich zwar nicht ausgehen, aber könnte es dank Inflation teuerer werden? Die Inflation geht um und macht uns alle ärmer. Dabei kannten viele von uns die Inflation nur aus dem Wirtschafts – und Sozialkunde-Unterricht. Was passiert da also gerade? Und wie reagiert die Spielebranche darauf? Steigt jetzt auch noch der Preis von Fortnite-Skins? Werden FIFA-Lootboxen jetzt unerschwinglich? Und wird das The Sims-Moderne Männermode-Set zum Luxusgegenstand? Wir suchen nach Antworten!

Zudem: Square Enix verkauft drei seiner Spielestudios an die Embracer Group, die sich nun über starke Marken wie Tomb Raider oder Deus EX Spielestudio-Portfolio freuen darf. Bei der Zahl der Woche dreht sich alles um New vs. Old Economy und für das Update zum Community-Depot empfehlen wir, die Packung Taschentücher bereitzuhalten. 😱

Im Forum könnt ihr über die Aktie für unser Community-Depot abstimmen. Hinterlasst uns gerne hier oder im Forum Feedback, Aktientipps – wir brauchen sie offensichtlich -und jede Menge Sprachis.

Viel Spaß mit der Folge!

Links:

Microsoft Earnings Release FY22 Q3

Embracer kauft Teile von Square Enix

Sony zwingt Entwickler zu 2h Demos

Timestamps:

00:03:00 – News

00:17:30 – Zahl der Woche

00:29:45 – Schwerpunktthema: Inflation

01:05:40 – Das Community-Depot

Über diesen Podcast

Welche Zukunft hat Nintendo? Warum kriselt es bei Paradox? Und wird das Metaversum wirklich die Spielebranche umkrempeln? In Portfolio Royal sprechen Jagoda und Christian über Videospiele, Wirtschaft und Geldanlage. Es dreht sich alles um Trends, Zahlen, Dramen, News und natürlich um die Frage: Wie steht es eigentlich um das WASTED-Community-Depot?

48 Kommentare


Kommentare

  1. Sehr schöne Folge. Angeregt durch die Diskussion hab ich jetzt viel zu viel Zeit damit zugebracht über Zentralbanken und deren Geschichte nachzulesen.

    Die aktuelle Schnäppchenstimmung an den Märkten ist doch ideal für einen Nachkauf einer bestehenden Depotposition, welche würdet ihr hier nehmen?
    Microsoft zählt nicht :wink:

  2. Danke <3 . Es gibt eh nichts geileres als Geldpolitik.

    Einen Nachkauf einer bestehenden Aktie aus dem Community-Depot? Oder allgemein?

  3. Eigentlich dachte ich ans Community-Depot. Wobei eine allgemeine Diskussion auch interessant wäre, die wahrscheinlich aber zu kleinteilig wird.

    Im Bezug auf das Community-Depot würde ich TTWO nachkaufen. Irgendwann kommt GTA VI als Megakatalysator und der ist jetzt auch nicht mehr so stark eingepreist.

  4. Team 17 ist hier nicht dabei. Die wurden aber auch ganz schön verprügelt und dürften bei minus 40 % oder so liegen.

  5. Der Überblick von Christian Schiffer zum Thema Inflation war durchaus gelungen (Hier ebenfalls ein hilfreicher kurzer Überblick: https://www.twitter.com/FlorianMKern/status/1523281486631542880#m ).

    Ich bin nun wahrlich kein Ökonom und will mir da kein besonderes Wissen anmaßen, aber trotzdem darauf hinweißen, dass es viele (nicht nur eher linke) Ökonomen gibt, die davor warnen, dass Zinserhöhungen zur Bekämpfung von Inflation, die maßgeblich durch supply-side shocks (Corona, Ukraine) ausgelöst wurde, zumindest in Europa alles andere als unproblematisch sind. Die EZB hat nunmal leider keine eigenen Öl/Gasquellen. Gleichzeitig haben wir weiter enorme Herausforderungen (Energiewende) vor uns und die reale Gefahr von Wirtschaftskrise/Stagflation z.B. durch ein russisches Gasembargo.

    Gerade in Europa droht außerdem grade nicht das Schreckgespenst der Inflationswarner nämlich die Lohn-Preis-spirale (https://www.twitter.com/ErikFossing/status/1523352642235551744#m , https://www.twitter.com/PhilippaSigl/status/1523359240198500353#m). Trotzdem rief z.B. die Bank of England vor kurzem die Arbeitsnehmer vor kurzem auf recht herablassende Art und Weise zum Lohnverzicht auf ( https://www.twitter.com/DanielaGabor/status/1521751273799925762#m ) .

    Wer allerdings alternative Maßnahmen zur Inflationsbekämpfung vorschlägt muss wie z.B. https://www.twitter.com/IsabellaMWeber als sie vor ein paar Wochen Preiskontrollen ins Spiel brachte mit einem sehr unangenehmen und teilweise offen frauenfeindlichen Shitstorm seitens der Mainstream-Ökonomen rechnen.

    Ein wenig Hoffnung macht, dass anscheinend das Entlastungspaket der Bundesregierung abgesehen vom unsinnigen FDP-Projekt des Tankrabatts gar nicht so schlecht zu sein scheint. (https://www.twitter.com/AndreasHoev/status/1513489316105830400#m)

  6. yes! Alles richtige und wichtige Ergänzungen.

Setze die Diskussion fort auf community.wasted.de

40 weitere antworten

Teilnehmende