Wir sind mit Spielen groß geworden. Jetzt werden unsere Kinder mit uns groß. Bleibt zwischen Windelwechseln, Krabbelgruppe und Breifütterung überhaupt Zeit zum Spielen? Was geben Games uns mit auf dem Weg mit Nachwuchs? Geben wir unsere Liebe zu virtuellen Welten weiter? Hier gibt es Monat für Monat eine Heldinnen-Reise von der Geburt bis zum ersten eigenen Griff zum Controller.

Elternzeit gleich am Anfang nehmen? Man muss da ja auch aufs Geld schauen. Und eigentlich bin ich da ja auch als Mann eher noch unnötig zuhause. Stillen und so. Beim Mittagessen kurz vor der Geburt hatte mich ein Kollege verwundert angeschaut. Oder ist es ein kritischer Blick? Man könnte ja auch kurz Urlaub nehmen und dann später, wenn man mit dem Kind auch etwas anfangen kann… Also so hätte er das zumindest damals gemacht.

Wir liegen zu dritt im Bett, als sich die Gedanken wieder langsam in meinen Kopf schieben. Verbaue ich mir hier etwas? Uns? Bin ich hier richtig? Und wenn ich hier falsch wäre, warum fühlt sich dann gerade alles richtig an?

Wenn ein Kind geboren ist (und meistens auch, wenn eine Schwangerschaft bekannt wird), dann kommen sie: Die Ratschläge. Gute und auch schlechte. Schön, wenn wir um sie bitten. Anstrengend, wenn wir nicht um sie gebeten haben.

It takes a village to raise a child.

8 Kommentare


Kommentare

  1. Speziell diese Kolumne hat mich dazu bewogen ne patrone zu werden. Wir werden selbst in ca 4 1/2 Wochen Eltern…
    Eigentlich wollt ich nur mal kurz reinschnuppern in wasted und dann kommt hier einer mit so einem Thema um die Ecke :slight_smile: Danke dafür! Besser hätte man mich nicht abholen können :pray:
    Ich denke ich bin gekommen um zu bleiben :v:

  2. Herrlicher Text, in dem ich mich voll wiederfinde. Ich kann mich noch gut an früher erinnern, an die Zeit vor Frau und Kind. Da bin ich stundenlang abgetaucht in virtuellen Welten…schön wars.

    Dann kam Frau und irgendwann Kind 1 und 2. Auch das war schön. Schöner noch als das zocken was ich so sehr liebte. Aber die Prioritäten waren plötzlich verschoben und Zeit anders verteilt.

    Aber zocken hatte und hat weiterhin einen wichtigen Platz in meinem Leben. Aber die Zeit ist begrenzt und muss sinnvoll genutzt werden.

    Stundenlang Symbole auf der Karte in Assassins Creed abklappern? Geht nicht! Immer und immer wieder die gleiche Stelle in Demon Souls angehen? Geht nicht! Dutzende Quests in Witcher 3 erkunden? Würde ich unheimlich gern, aber wann???

    Uncharted ist das perfekte Spiel für junge FamilienväterInnen. Das Hobby Videospiel komprimiert in seiner reinsten Form: coole Optik, ein bisschen Gameplay, nette Story und Abenteuer, aber vorbei in 8 Stunden.
    Seitdem ich Kinder habe, zocke ich fast nur noch Spiele die nicht übermäßig lang sind und eine schöne Geschichte erzählen. So wie wir uns als Menschen entwickeln und verändern, so passt sich auch unser Spiele Geschmack und Verhalten unserem Leben an.

    Mein Sohn ist jetzt 15. Typischer pubertärer Typ, der sich am liebsten in seinem Zimmer einigelt und auf meiner PS4 (warum steht die eigentlich im Kinderzimmer? Ich hab die da nicht hingestellt) Fortnite spielt. Aber heute hat er mich doch glücklich gemacht.

    Gestern hab ich ihn dazu überredet, mit mir Xbox zu spielen. „it takes two“ im Gamepass. Ein Spiel das man nicht alleine spielen kann, nur kooperativ, gemeinsam. Wir haben gespielt und gespielt, keiner wollte aufhören…irgendwann um 3 Uhr nachts wars vorbei und wir waren glücklich.

    Heute meinte er zu mir: „Du Papa, dass war echt toll wir müssen viel öfter Zeit miteinander verbringen“. Ich war ein bisschen stolz und glücklich. Ob er sich morgen, in der nächsten Fortnite Online Runde noch dran erinnert weiß ich nicht, aber irgendwie verbindet unsere Liebe zu Games uns mit unseren Kindern ja doch. Und das ist schön.

  3. Avatar for cneeb cneeb says:

    Hi KaeptnFaulbaer, das freut mich. Alles Gute für euch!

  4. Avatar for cneeb cneeb says:

    Vielen Dank und danke für deine/eure Geschichte!

  5. Ich bin auch Papa geworden und mir geht’s gerade ähnlich. Die Zeit mit der Tochter ist schön, aber auch manchmal sehr herausfordernd. Daher liebe ich es Abends noch was zu zocken. Und es stimmt wirklich: Es werden andere Spiele gespielt. Spiele wo man Pause drücken kann und nicht die Angst haben muss bei ner Runde lol oder Fifa das match vorzeitig verlassen zu müssen. Zocken ist mir ungemein wichtig geworden. Das war mir vorher gar nicht so klar. Es bringt mich runter,lässt mich abtauchen und irgendwie ist es auch ein wenig selbstregulierend. Gerade wage ich mich an hollownight, was ich unglaublich spannend und herausfordernd finde. Mal seheb was danach kommt. Die Liste ist lang. Ich denke aber, dass es elden Ring wird.

  6. Avatar for VfBFan VfBFan says:

    Viel Erfolg. Das Spiel kann manchmal mehr als nur herausfordernd werden. :smirk:
    Ich habe es erst vor kurzem beendet, nach fast 40h Spielzeit.

  7. Wenn wir eh schon wieder dabei sind, möchte ich gleich 'nen Rant da lassen, warum nicht jedes Singleplayer-Spiel eine Pause- und freie Speicherfunktion hat. Das ist so dermaßen dumm, dass es schon frech ist.

    Angry Season 3 GIF by SuccessionHBO

  8. Ja, genau! 1000x ja!
    excited online shopping GIF by TV Land

Setze die Diskussion fort auf community.wasted.de

Teilnehmende