Review

  • Mario Strikers: Battle League Football ist perfekter Kreisligafußball mit Content-Armut

    Review LI 22

    Mario Strikers: Battle League Football ist die erste Fußballsimulation, die nicht stinklangweilig ist, denn: Auf dem Platz gibt’s keine Regeln. Trotzdem schafft es das Spiel nicht, zu brillieren – aus ganz anderen Gründen.

  • Pro Familia: Crusader Kings 3 & DLC’s

    Review SS 15

    Ich bin Emir Abd l al-Rahman ibn Marwan, Herrscher über das Emirat von Batalyaw, einem der mächtigsten Fürstentümer in al-Andalus, dem muslimischen Spanien. Natürlich müsste es korrekt heißen: Ich war. Denn seit dem 30. August 872 bin ich bedauerlicherweise tot. Das ist an sich nicht wirklich eine Tragödie, denn wir alle sterben mal.

    Abo
  • The Quarry ist viel mehr als ein interaktiver Film

    Review AW 5

    Der Nachfolger von „Until Dawn“ ist weniger gruselig als andere Spiele von „Supermassive Games“, die Spielmechanik ist wenig innovativ und die Story arbeitet vor allem mit Horror-Klischees. Unglaublich Spaß macht die Hommage an das Teen-Slasher-Genre trotzdem. Vor allem, wenn man nicht allein spielt – und Freude am Diskutieren hat.

  • Diablo Immortal ist ein Hypothekenspiel

    Review RR 12

    Gerade ist Diablo Immortal erschienen. Das Videospiel erntet viel Kritik, da es auf sehr aggressive Pay-to-Win-Mechaniken setzt. Und das ist ziemlich genau das, was ich mit meinem Patreon anstrebe. Das Ziel von 5.000 Abonnenten wird es mir ermöglichen, fast alle Kosten für die Entwicklung eines Spiels und dessen Veröffentlichung zu…

  • Pokémon Legenden: Arceus ist mehr Recyclingdose als Triple-A-Titel

    Review LI 9

    Pokémon war in den vergangenen 25 Jahren vor allem eins: ein bewährtes Konzept. Der neue Titel von Game Freak trägt den Namen „Legenden Arceus“ und soll das Franchise in neue Gewässer befördern. Dabei ist das Game aber mehr Costa Concordia als Triple-A-Flaggschiff.

  • Warum ich mein Steam Deck hasse

    Review JB 149

    Was spiegelt, röhrt und trödelt durch die Welt? Bestimmt ist es Jan mit beschlagener Brille und einem hartnäckigen Husten. Ach so, nein! Es ist das Steam Deck.

  • A Memoir Blue: Auf Tauchgang in die Vergangenheit

    Review SW 2

    Wenn es in Spielen unter die Wasseroberfläche geht, ist Skepsis angezeigt – Unterwasserlevel sind in der Regel reine Schikane. Ganz anders ist das zum Glück in A Memoir Blue, das am, im und unter Wasser spielt und uns dabei in die Geschichte einer Mutter-Tochter-Beziehung voller Höhen und Tiefen eintauchen lässt.

  • Weird West: Der Westen. In Weird.

    Review EC 5

    Weird West ist das Debüt-Spiel der WolfEye Studios. Das könnte einigermaßen egal sein, würden hier nicht Dishonored-Kreativköpfe an ihrer eigenen Vision des Wilden Westens werkeln. Ob diese Indie-Immersive-Sim der neue Sherrifstern am Westernhimmel wird? Schaunmermal, wie der Texaner sagt.